Ausbildung zur symbolon Aufstellungsarbeit, Teil 1

Ausbildung zur symbolon Aufstellungsarbeit, Teil 2

Ausbildung zur symbolon Aufstellungsarbeit, Teil 3

Ausbildung zur symbolon Aufstellungsarbeit, Teil 4

Ausbildung zur symbolon Aufstellungsarbeit, Teil 5

Ausbildung Familienstellen:

Die Fortbildung, die ab 12. Oktober 2017 in Berndorf bei Wien stattfinden wird, nennen wir ausdrücklich NICHT "Familienstellen", sondern "symbolon-Aufstellungsarbeit", obwohl das Familienstellen den Schwerpunkt dieser Ausbildung bildet. In diesem Zyklus geht es jedoch nicht um Techniken, sondern darum, eine generelle Haltung gegenüber der Seele des Klienten (und der eigenen) zu vermitteln.

Seit 1996 stellen die Therapeuten von Symbolon in Deutschland, Österreich, Ungarn und der Schweiz Familien auf und aus dieser Arbeit sind mehrere unserer Bücher hervorgegangen. Ab 12. Oktober 2017 beginnen wir zum unsere fünfzehnte Weiterbildungsgruppe (über zwei Jahre) zu diesem Thema: sie wird in Berndorf bei Wien stattfinden. Alle Termine finden Sie hier.

Wir nennen diese Fortbildung ausdrücklich nicht “Familienstellen” (obwohl dieses den Schwerpunkt bildet), sondern “symbolon- Aufstellungsarbeit”, weil es uns nicht um Techniken zu tun ist, sondern darum, eine generelle Haltung gegenüber der Seele des Klienten (und der eigenen) zu vermitteln, in der sowohl das Familienstellen als auch andere Formen der Arbeit mit einem Gegenüber in einem neuem Licht aufscheinen können. Wir fangen unsere Ausbildung mit dem “klassischen” Familienstellen an, wie es seinen Höhepunkt etwa im Jahr 2003 hatte, und gehen im Fortgang der Weiterbildung Schritt für Schritt zu den neu entwickelten symbolon- Themen wie z.B. Dissoziationen, Multiplizität, “Archetypen” und schließlich zu dem Bereich der “Identität” (und deren Aufstellung) über, so dass die Ausbildungskandidaten am Ende des Prozesses in vielfältigen Arbeitsformaten zu Hause sind.

Folgende theoretische und praktische Figuren sind der entscheidende Teil der Ausbildung:

- Die Ordnungen der Liebe
- Wer gehört dazu?
- Die Rangfolge
- Geben und Nehmen und der Ausgleich
- Die Früheren und die Späteren
- Liebe - Verstrickung - Lösung 
- Die verschiedenen Arten der Gefühle 
- Übertragung und Gegenübertragung 
- Die unterbrochene Hinbewegung 
- Persönliches und überpersönliches (Sippen-) Gewissen  
- Schuld und Sühne  
- Die Übernahme 
- Die Opfer und die Täter 
- Das wissende (sprechende) Feld 
- Die phänomenologische Haltung 
- Die Bewegungen der Seele
- Paarbeziehungen  
- Das Partnerschaftsvermögen 
- Abtreibungen 
- Sexueller Mißbrauch 
- Trennungen und ihre Aufarbeitung 
- Adoptionen 
- Krankheit 
- Traumata 
- Kriegsereignisse 
- Vergewaltigung 
- Vaterland und Muttersprache 
- Körperliche Mißbildungen und gefährliche Erkrankungen
- Zustimmung zu Schicksal, Tod
- Frühe Krankenhausaufenthalte
- Dissoziationen
- Die Identität und die Identitätsaufstellung
- Die Archetypen


Die Seminare gehen jeweils von Donnerstag 17h bis Sonntag 17h. Donnerstag und Freitag bis 17h (also ein ganzer Tag) sind reserviert für die Ausbildungsteilnehmer (für Theorie und eigene Aufstellungen). Jeweils am Freitag ab 17h kommen Klienten, die selbst aufstellen wollen, dazu und deren Aufstellungen werden erläutert. Es gibt für die Ausbildungsteilnehmer umfangreiche Skripte für die symbolon-Aufstellungen mit den wichtigsten Grundlagen. 

Kosten der Fortbildung (jeweils für 9 Seminare):
Euro 2.780,- 

(der Preis versteht sich ohne Übernachtung und Verpflegung)

Sehen Sie hier die Termine

Teilnehmer aus Österreich, setzen sich am besten mit symbolon Österreich, Mag. Eveline Muhr in Verbindung.
Telefon aus Deutschland: 0043 / 2672 / 83819 oder eMail: em@12Zeichen.at

Hier geht es zu den Familienaufstellungen allgemein ...
Literatur dazu ...


Und hier gibt es den Folder mit allen Informationen zum Download.